Suchensieg für Drumbeat

Marks And Blinds Drumbeat hat gestern mit mir die Dummyprüfung A bestanden. Wie hier berichtet waren wir im November 2018 leider nicht so erfolgreich. Da nun die Workingtestsaison losgeht, wollte ich mir aber unbedingt die Eintrittskarte dafür sichern.

Wie im November fingen wir mit dem Fach Suche an. Dieses Mal holten wir 20 statt 0 Punkten! Ein guter Start in den Tag. Es sollte so weiter gehen: 20 Punkte bei der Markierung, 20 Punkte beim Appell. Dann letzte Aufgabe: Einzelmarkierung im Wasser. Es  bestand die minimale Gefahr des Einspringens bei meiner Drumby. Aber es kam anders. Auf die Freigabe lief sie zum Wasser und rändelte! Erst ein einmalig wiederholtes “Apport” brachte sie ins Wasser, um dann das Dummy zielstrebig zu Apportieren. Dieser Fehler kostete uns 8 Punkte. Insgesamt also 72 Punkte, die gestern den Suchensieg bedeuteten.

Die Dummyprüfung war nett organisiert und die Richterin Annette Präkelt gab sich erfolgreich Mühe eine positive Stimmung unter den Prüflingen zu erzeugen. Interessant war auch die Information, dass die Richtlinien für die Dummy ab dem Erscheinen der nächsten Clubzeitung geändert werden: Beim Wasserapport darf der Dummy nicht mehr abgelegt werden. Das ist zukünftig ein schwerer Fehler und der Hund fällt durch / bekommt eine Null. Das ist zwar jetzt nicht unsere Baustelle, aber einige Starter mussten gestern wegen dieses Fehlers Punkte lassen, bestanden aber.

Insgesamt hat die überwiegende Mehrheit – wenn ich richtig gezählt habe 7 von 11 – der Starter bestanden. So war denn auch die Stimmung im Suchenlokal beim gemeinsamen Essen gut.

Nun geht es nächstes Wochenende mit Drumby zum NordCup und eine Woche später zum WeserCup. Ich freue mich schon sehr darauf!