Workingtest Westwärts – nicht ohne den D-Wurf!

Drumbeat auf dem Workingtest Westwärts 2019

Am Sonntag bin ich mit Drumbeat beim Workingtest “Westwärts” gestartet, der in diesem Jahr sein 10jähriges Jubiläum feierte. Ich freute mich schon sehr auf das tolle Suchengelände rund um den Klaukenhof in Lennestadt-Burbecke. Meine Frau, für die ich noch 2018 als Helfer und Startplatzsicherer auf diesem Workingtest fungierte, blieb mit unseren drei Hunde und den acht Welpen zuhause. Logisch. Sie drückte zuerst mich und dann die Daumen als ich mit unserem Wohnmobil “Kai-Uwe” vom Hof rollte. Da auf dem Klaukenhof kein Platz mehr für Wohnmobile war, übernachtete ich eine halbe Stunde vor dem Ziel in Meschede direkt an der Ruhr.

Der Klaukenhof empfing mich dann Sonntagmorgen bei bestem Wetter – sonnig aber auch nicht zu warm- und lauter freundlich gestimmten Menschen. Nach der Begrüßung ging es wegen des Jubiläums knieschonend mit einer Treckerkutsche in die Höhen des Sauerlandes, wo fünf Aufgaben auf die Starter warteten. Das allein war schon toll: etwa 40 Menschen und ebenso viele Retriever ließen sich in bester Laune den Berg hochziehen!

Mein persönliches Ziel an diesem Tag war  das erreichen von einem Sehr Gut, was wir bisher noch nicht geschafft hatte (irgendwie kam immer etwas dazwischen, wenn ihr wisst, was ich meine 😉 ). Aber nach der ersten Aufgabe sah ich schon fast meine Felle davon schwimmen. Nein eigentlich schon vor der ersten Aufgabe. Denn es war eine Teamaufgabe und aufgrund meiner Startnummer war klar, das ich nicht als erstes zum Dummy schicken durfte. Also erste Aufgabe, Teamaufgabe und als zweiter dran. Wer einen triebigen Hund hat, weiß, was einem da so durch den Kopf geht. Es handelte sich um eine Suche. Ohne Treiben vorher. Immerhin das nicht auch noch. Langer Rede – kurzer Sinn: Drumby fand recht schnell ihre Dummys, konnte aber beide Male nur durch einen Kommenpfiff von einer einigermaßen geraden Linie auf dem Rückweg überzeugt werden. Gerade wie eine Banane eben. Nach der Aufgabe konnte ich auf dem Richterzettel erspähen, das diese Leistung mit 7 und 8 Punkten bewertet wurde. Wird also wohl nix mit dem ersehnten SG.

Aber Drumby steigerte im gleichen Maße, wie das Wetter schlechter wurde kontinuierlich und am Ende standen 84 Punkte und ein Sehr Gut im Leistungsheft. So konnte ich mit einem Liedchen auf den Lippen die Heimreise antreten und mich bei meiner Frau für das effektive Daumen drücken bedanken.

Hier die Ergebebnisse vom Workingtest Westwärts 2019 Anfängerklasse.