• Die Zuchtwerte eines Hunde werden in der Form von Zahlen abgebildet. Jeder Wert gibt wieder, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Zuchthund bestimmte genetische Merkmale verstärkt oder abgeschwächt weitergibt. 100 sagt dass die Merkmale genau im Durchschnitt weitergegeben werden. Unter 100 sagt, dass die Merkmale unterdurchnittlich weitergeben werden und über 100 dass die Merkmale überdurchschnittlich weitergegeben werden. Bei Zuchtwerten im Zusammenhang mit Krankheiten sollte der Wert also nicht weit über 100 liegen.

    Warum kann der Zuchtwert nur geschätzt werden? Da Deckrüde und Zuchthündin ihre Gene zu je 50% an die Welpen weitergeben, aber nicht bei jedem Welpen zu gleichen Anteilen (sonst wären es Zwillinge), kann der Wert nur geschätzt werden.

    Bei Labrador Retrievern spielen die Zuchtwerte für HD / ED und HC (Katarakt) eine Rolle.

    Beispiel:
    HD = 92 / ED = 104 / HC = 89Dieser Hund gibt das Merkmal HD unterdurchschnittlich weiter, was natürlich gut ist. ED wird leicht verstärkt weitergegeben, was nicht so gut aber auch nicht sehr negativ ist. HC wird wiederum weniger start vererbt.