FamilienhundFamilienhund vs. Arbeitshund? Auch Hunde, die auf Turnieren, in der Jagd, als Rettungshund unterwegs sind, sind zu über 80% Familienhunde. Darum ist Familienhund kein Gegensatz zu Arbeits- oder Jagdhund.

Der Labrador Retriever ist ein Hund der die Nähe und den Bezug zu Menschen unbedingt braucht. Sein sanftes Wesen macht ihn auch zu einem famosen Begleiter der Familie.

Sie können von einem Labrador aus DRC– oder LCD-Zucht verlangen, das er Menschen gegenüber freundlich ist. Bei allen Labradors aus diesen Clubs sind die Elterntiere wesensgeprüft. Mit Hilfe standardisierter Wesenstests müssen die Zuchthunde vor der Zulassung unter Beweis stellen, dass sie dem Rassestandard entsprechen. Erst dann darf der Züchter diese Hunde zur Zucht einsetzen und bekommt für die Welpen die Clubpapiere.

Als reiner Familienbegleiter ist der Labrador Retriever jedoch durchweg unterfordert. Aktivitäten mit den Familienmitgliedern sind für den Labrador enorm wichtig. Da ein Labrador sehr viel Spaß am Apportieren hat, sollte auf jedem Spaziergang der Dummy oder Ball dabei sein. Dieses „Spielen“ festigt die Bindung zwischen Hund und Mensch und macht allen Freude.

Der Labrador ist ein lernwilliger intelligenter Hund. Das bedeutet aber nicht, dass alles von allein geht. Der Hund muss lernen. Am besten mit seinem Chef / seiner Chefin. Welche Möglichkeiten es dazu gibt erfahren Sie vom Züchter.